Zehamputation

Mein Bubi hat sich im Kampf den Zeh gebrochen. Der Knochen begann, sich durch die Haut nach außen zu drücken. Das führte zu einer starken Entzündung. Amputation und längere Zeit der Behandlung mit Antibiotika ( Marbocyl ) sowie Schmerzmittel waren unumgänglich. Bubi sollte erstmal einige Tage auf sauberem Untergrund sitzen. Draußen, im Rindenmulch sind viele Keime. Mein armes Häschen hat sich kaum etwas anmerken lassen, obwohl es starke Schmerzen gehabt haben muss. Ein leichtes Anziehen der Pfote machte mich irgendwann aufmerksam, als es schon recht arg war. Das Tier hatte später keine Probleme mehr, durch den fehlenden Zeh.