Ein Mädchen oder ein Junge?

Das ist bei Jungkaninchen nicht so leicht zu erkennen. Am besten holst du dir Hilfe von einem  Züchter oder vom Tierarzt.

Solltest du junge Häschen haben, muss das natürlich geklärt werden.

Bei ganz Kleinen ist noch gar nichts erkennbar. Erst ungefähr ab der 4. / 5. Woche kann man vorsichtig vermuten, ob es sich um Mädchen oder Buben handelt- hierfür braucht man wirklich Erfahrung!

 

Ich versuche mal zu beschreiben wie man vorgeht, um etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Wenn du sanften Druck vor dem Geschlechtsteil ausübst und hinten in Richtung Blume etwas ziehst, sollte sich das Geschlecht hervorstülpen. Auf den Fotos ist das gut erkennbar.

Hierzu kannst du das Kaninchen ausnahmsweise auf den Rücken drehen und auf deinen Schoß legen. So bleibt es sehr wahrscheinlich einen Moment ruhig liegen und du kannst in Ruhe nachsehen. Sei behutsam dabei, damit das Tier sich nicht erschreckt. Es soll ja keine schlechten Erfahrungen sammeln.

Gib Acht, dass es nicht fluchtartig wegspringt und sich dabei verletzt oder dich mit den Krallen erwischt!

 

Häsin
Häsin
Häsin
Häsin
Rammler
Rammler

 

Der Penis hat eine relativ runde Öffnung.

Die Vulva hat eher einen Spalt, man muss jedoch sehr genau schauen, denn sie stülpt sich bei Druck ebenso hervor , wie der Penis.

Es kommen allerdings auch Mißbildungen am Geschlecht vor, wie z.Bsp ein Spaltpenis.

 

Die Hoden sind beim Männchen erst mit dem Eintreten der Geschlechtsreife, ca ab der 12. Woche, links und rechts neben dem Geschlecht sichtbar. Dann sinken sie sozusagen ab, vorher sind sie im Bauchraum verborgen. Bereits sichtbare Hoden können allerdings auch eingezogen werden, was es wieder schwieriger macht.

Deshalb ist bei Jungtieren die Bestimmung nicht einfach und ein Laie braucht dabei unbedingt Unterstützung.

Wir ziehen ein Fazit:

Tiere MIT SICHTBAREN HODEN sind definitiv Rammler.

Kaninchen OHNE SICHTBARE HODEN können sowohl eine Häsin als auch ein Rammler sein.

 

Laß dein Böckchen kastrieren, bevor es geschlechtsreif wird ( Frühkastration ), bzw. in Kontakt mit den Damen kommt. Das ist ein kleiner Eingriff und wirklich kein Problem.

Sollte das Häschen bei der Kastration die Geschlechtsreife noch nicht erreicht haben, bleibt es ihm erspart, für 6 Wochen allein zu sein und seine Kastrationsfrist abzusitzen.

Solange müsste es nämlich separiert werden, denn ein Böckchen das schon geschlechtsreif ist, ist nach der OP noch ungefähr 6 Wochen lang zeugungsfähig.

Es gibt Tierärzte, die den Eingriff erst vornehmen, wenn die Hoden bereits sichtbar sind. Andere machen es schon vorher, ab ca 10 Wochen.

Irrtümer bei der Bestimmung der Geschlechter können fatale Folgen haben.  Schwere Kämpfe unter Rammlern  oder unerwünschte Schwangerschaften sollte man nicht riskieren.